CP-BLOG

You’ll never walk alone in Eco-Fashion 11. Juli 2011

„Das ist doch der Film, in dem es so viel regnet“, sagte ein Freund, als ich ihn fragte, ob er „In the Mood for Love“ von Wong Kar-Wei kennen würde. Wenn es auf der Leinwand regnet, kann es sehr poetisch sein. Wenn es vor der Leinwand regnet, vielleicht auch. Trotzdem war es schön, dass der große Regen nachmittags runterkam und der Himmel nachts auf dem Rathausmarkt alle Tränen schon vergossen hatte, als unser „Green Capital Fashionwalk“ Premiere hatte. So hatten entspannte Menschen Isomatten, Kissen und Getränke mitgebracht und nahmen Platz, um den Film zu schauen. Und danach Kar-Weis Studie über Mode, Liebe und Betrug.

Der Sprecher erzählte noch kurz, dass unser Streifen aus einem Social Media-Projekt hervorgegangen und ein echtes Highlight des Open Air Festivals sei. Perfekt! Dann wurde es laut, schnell und lebendig. Alles war zu rasch vorbei aber die Leute haben es verstanden und rennen bestimmt gleich heute los, um sich von Kopf bis Fuß in Eco-Fashion zu hüllen. Oder erinnern sich einfach daran, wie Luisa sich um sich selbst gedreht oder Jason seine Krallen ausgefahren hat. An sehr intensive Menschen, die bemüht sind, das zu tun, was ihnen wirklich Spaß macht, ohne zu vergessen, dass da auch noch andere sind. Und dass manchmal das Leben nicht so einfach ist.

Davon erzählt „In the Mood for Love“. Ein Film, der eigentlich zu groß ist für großes Kino. Und der am Sonnabend dann doch noch jenseits der Leinwand viele Schauer durch den Körper laufen ließ.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


eins + 3 =