CP-BLOG

Voll auf Platte 1. April 2016

Aufmacher

Heute scheint die Sonne und ich lebe in einer Perle. Hamburg ist meine Stadt, weil hier die Menschen sind, die es möglich machen, dass ich das sein kann, was ich immer sein wollte. Das geht nämlich alleine nicht. Perfektes Passspiel ist da vonnöten: Wenn ich was in den Raum werfe, müssen andere das Richtige entgegnen, damit mir wieder was Hübschen ins Hirn plumpst und wieder raus und so weiter. Heute treffen sich viele tolle Nachtmenschen zum Mental-Tennis, denn die Hanseplatte wird 10. Und feiert das anständig. Über meine Liebe zu Plattenläden habe ich mich hier ja schon ausgelassen. Keine Erwähnung fand, dass ich mit 13 drei Tage im Altersheim in Finkenwerder schuften musste, weil ich damals so viele Platten geklaut habe (Ich war jung und brauchte die Musik) und schließlich auch erwischt worden bin. Aber nicht bei Michelle! Gemopst wurde nur bei den Großen, Ehrensache.

Wer unter seinen Jugendgöttern keinen Schallplattenladenbesitzer hat, ist in einem anderen Universe gegossen worden als ich. Und ganz offensichtlich auch als Bernd Jonkmanns. Der lebt auch in Hamburg, ist durch die Welt gereist, um Record Stores und ihre Besitzer zu fotografieren und hat via Crowdfunding ein Buch daraus gemacht, das alle, alle kaufen müssen. Und im September auf dem Reeeperbahnfestival werden die umhauenden Bilder dann ausgestellt. Dann wieder: heiliges Nachtmenschen-Bimbam!

Schottland Glasgow Lost Chord 11 Park Road Since 1977

Zwei Feger an der Wand. Alle Pics bis auf das letzte mit Herrn Gereon Klug vor der von ihm gegründeten Hanseplatte von Bernd Jonkmanns.

Japan

Nachher so after eight treffen sich Geheimboys und -girls und Spezialleute zu Erotik, Matsch, Bongo, Knacki (Veranstalter-Fantasie) vor der Hanseplatte, drinnen und im Knust. Na, das wird saftig.

Bis ganz gleich!

letztes Bild

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


× 8 = siebzig zwei