CP-BLOG

Urbanes Ködern 9. Dezember 2012

thuyha

Bei Mädels heißt Fische fangen heute Urban Fishing und wird angeblich auch von hübschen Jungs praktiziert. Die so cool sind, dass sie die Beute einfach nur fotografieren und wieder reinschmeißen. Nix hemingwaysche Verstrickung von Mann und Naturgewalten. Erholendes Swingen statt epischem Ringen. I chill my life and the fish flossels on. Thuy, oben in Fishingforcompliments-Montur, hat’s sorgsam dokumentiert. Bitte unbedingt den rosa Glitzerköder beachten. Apropos, erinnert mich an einem meiner Lieblingssongs: Too many Fish in the Sea von den Marvelettes. Immer noch eine der besten medizinischen Maßnahmen, um die von der United Lovesick Society (Lovepangs) ermittelte Pain- und Rage-Phase in Liebeskummerzeiten ansatzweise in Würde zu überstehen. Ansatzweise.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


− 1 = sechs